Gebäudeabsteckungen

Sie möchten ein neues Gebäude errichten.

Um das Gebäude unter Beachtung des geltenden Baurechts in die Örtlichkeit zu übertragen, rechnen wir zunächst die maßgeblichen Lagepläne Ihres Architekten ein und stimmen unseren Entwurf vorab mit dem Planer ab. Nach Freigabe stecken wir das Gebäude auf Ihrem Baugrundstück ab. Soll nur die Lage abgesteckt werden, genügt ein Holzpflock mit Nagel. Soll auch die Höhenlage von uns angegeben werden, errichten wir Schnurgerüste nach Angaben des Bauleiters.

Lage- und Höhenpläne

Sie benötigen eine Planungsgrundlage für Ihr Bauvorhaben.

Um für größere Bauvorhaben aussagekräftige Planungsunterlagen zu besitzen, erfassen wir fachspezifisch das betreffende Gelände nach Lage und Höhe. Über Ihre Angaben zu den aufzumessenden Objekten bestimmen Sie die Informationsdichte der Pläne. Um die Eigentumsverhältnisse sichtbar zu machen, verschneiden wir die topografischen Daten mit dem Katasterbestand. In zeitgemäßen CAD-Programmen erstellen wir dann ein Abbild der tatsächlich vorhandenen Topographie und geben die Daten über standardisierte Schnittstellen ab.

Abrechnungsgrundlagen

Für Ihre Abrechnung benötigen Sie verlässliche Mengenangaben.

Nach Fertigstellung Ihres Bauvorhabens messen wir dieses vor Ort auf und ermitteln die von Ihnen gewünschten Mengenangaben. Wir stellen in den Plänen Flächengrößen und ggf. Volumina dar.

Massenermittlungen

Für Ihre Kalkulation benötigen Sie Massenermittlungen.

Wir erfassen Ihr Gelände zu unterschiedlichen Zeitpunkten. So können wir beispielsweise bei Deponien unterschiedliche Verfüllungsstände ermitteln. Wenn wir zu Beginn – in unverfülltem Zustand – eine Nullmessung durchführen konnten, können wir so zu jedem Zeitpunkt die eingelagerten Massen bestimmen.

Sondervermessungen

Sie benötigen eine Sondervermessung.

Im persönlichen Gespräch klären wir die Aufgabenstellung und bestimmen vorab ein Konzept mit dem Inhalt, welches Messverfahren mit welcher Genauigkeit zum Einsatz kommen kann. Häufig handelt es sich um Beweissicherungsvermessungen, wenn Bauschäden zu befürchten oder schon entstanden sind. Wir geben die Daten an die Sachverständigen weiter und achten von Beginn an darauf, dass unsere Arbeiten gegebenenfalls auch gerichtsverwertbar sind.